Welche Katze passt zu mir?

 

Menschen haben entsprechend ihrem Lebensstil und ihrer Persönlichkeit unterschiedliche Erwartungshaltungen an „ihre“ Katze. Daher ist es wichtig sich klarzumachen, welchen Anforderungen der zukünftige vierbeinige Mitbewohner gerecht werden muss. Wie viele Personen gehören zu dem Haushalt? Ist die Versorgung des Tieres bei Krankheit, Urlaub etc. sichergestellt? Wie lange soll das Tier täglich allein bleiben können? Leben weitere Katzen oder andere Tiere im Haushalt? Das sind einige der Fragen, die vor der Anschaffung eines Tieres abgeklärt sein müssen.

Katzen unterscheiden sich in ihrem Persönlichkeitstyp und sind damit mehr oder weniger für das Zusammenleben mit Menschen, weiteren Katzen oder auch mit anderen Tieren geeignet.

Legen sie Wert auf eine zutrauliche Katze, dann sollten Sie sich entweder für ein erwachsenes, menschenfreundliches Tier entscheiden oder einen gut sozialisierten Welpen von freundlichen Elterntieren wählen.

Familien sollten sich stets für eine zutrauliche Katze entscheiden, während Personen, die vorwiegend allein leben, auch eine menschenscheue Katze auswählen können, da diese durchaus eine enge Beziehung zu (einer) einzelnen Person(en) aufbauen kann.

Katzen sind soziale Lebewesen. Deshalb sollten sie, insbesondere, wenn sie tagsüber lang allein gelassen werden, nicht als Einzeltiere gehalten werden. Es gibt aber Ausnahmen von dieser Regel. Genetische Faktoren, unzureichende Sozialisation und fehlende Erfahrungen mit Artgenossen im ersten Lebensjahr sind Gründe, die dazu führen können, dass eine Katze nicht mit anderen Katzen zusammen leben will. Solche Tiere müssen natürlich einzeln gehalten werden.